Neue Mittelschule Althofen

Althofen erLESEN

 

IMST

Was gefällt mir an meiner Heimatstadt?

Worüber möchte ich mehr erfahren?

Wie kann ich dieses Wissen aufbereiten?

Das waren die Fragestellungen, mit denen die Schülerinnen und Schüler der 3a losgeschickt wurden, um Althofen einmal selbstständig zu erkunden.

Frau Wassertheurer unternahm anschließend mit uns eine eindrucksvolle Stadtführung, wir besuchten das Auer von Welsbach Museum und hatten Bruno Hautzenberger von der Firma XAMOOM zu Besuch, der uns Speicherplatz für 10 Stationen kostenlos zur Verfügung stellt.

Wozu dies alles?

Die Schüler erarbeiten zu interessanten Orten der Altstadt von Althofen Informationen in Form von Text – BildHörbeiträgen. An diesen interessanten Stellen wird es dann Schilder geben, die mit einem Logo, ebenfalls von den Schülern erstellt, einem QR – Code bzw einem NFC-Tag versehen sind. Legt man sein Handy darauf, kann man die von den Schülern erarbeiteten Informationen lesen bzw. hören. Dies soll dann für alle Bürger und Gäste zugänglich sein.

In Form einer Rätselrallye sollen schließlich die Schüler der NMS die Stadt erforschen. Dafür erhalten sie eine Karte der Altstadt, in der die Punkte, an denen die Schilder zu finden sind, eingezeichnet  sind. Aufgaben zu diesen Informationen sind dann zu lösen.

Was haben die Schülerinnen und Schüler davon?

Sie müssen lesenlesenlesen.

Texte werden selbst verfasst, Bilder geschossen, recherchiert, zugehört, nachgefragt, gestaltet und überarbeitet – dies passiert im Vorfeld.

Ist dann die Rätselrallye erstellt, ist Bewegung notwendig, um von einem Punkt zum nächsten zu kommen. Auch hier muss dann wieder genau gelesen, zugehört und geschaut werden, um Fragen beantworten zu können. Nebenbei lernen die Kinder unsere faszinierende Stadt kennen und hoffentlich lieben.

Sollte jemand alte Ansichten von Althofen, Geschichten rund um Bauwerke oder sonst Interessantes zu erzählen haben, die Schülerinnen und Schüler der 3a würden sich freuen von Ihnen zu hören.