Neue Mittelschule Althofen

Förderkonzept

Expliziter Förderunterricht

Innerhalb der zur Verfügung stehenden Ressourcen wird Förderung durch das Zweilehrersystem angeboten. Durch die Begleitung des Zweitlehrers im Unterricht ist die Förderung von Schülern mit besonderer Begabung oder auch solcher mit Unterstützungsbedarf innerhalb der Unterrichts möglich.
Leider kann dieses Angebot aufgrund der notwendigen Vertretung von abwesenden Lehrern und der kaum vorhandenen PR Stunden nicht im Detail geplant und ausgeführt werden.

Förderung von Schülern mit nichtdeutscher Muttersprache

Die Schüler, welche eine Förderung benötigen, wurden innerhalb einer  Konferenz am Schulbeginn erhoben und dieser Bedarf  dem Leiter des SPZ weitergegeben. Koll. Waldl betreut diese Schüler dienstags von 10.15 bis 13.10 Uhr.

Maßnahmen zur Förderung von unterschiedlich begabten Schülern und Schülerinnen

Das Angebot an Freigegenständen und unverbindlichen Übungen:

•    Italienisch wird im Ausmaß von zwei Wochenstunden angeboten.

•    Berufsorietierung: Eine Wochenstunde
Biz- Besuch, Teilnahme am Girls Day, Besuch von Firmen (Flextronix, Wietersdorfer Zementwerke, …)
Erste Gespräche mit der TIAG haben bereits stattgefunden, um insbesondere die Berufschancen von Mädchen für technische Berufe aufzuzeigen. Die geplanten Maßnahmen werden im Schuljahr 2012/13 zum Tragen kommen. Vorgespräche der Schulleitung mit der Leitung der TAIG fanden im Februar 2012 statt. Weitere Gespräche mit Mitarbeitern der TIAG und Koll/Innen
unserer Schule finden Ende März 2012 statt um die genaue Vorgangsweise der Zusammenarbeit mit den Althofener Leitbetrieb zu konkretisieren.

•    Darstellendes Spiel: Eine Wochenstunde.
Die Gruppe der Schüler/Innen aus allen vier Schulstufen bilden einen wichtigen Bestandteil bei der jährlichen Weihnachsaufführung sowie bei Schulpräsentationen wie zum Bespiel das Musical „Franziskus“ und ähnlichen Projekten. Für das heurige Schuljahr ist die Entstehung eines Filmes als Zusammenspiel zwischen Schauspiel und Technik geplant. Szenen werden als Video aufgenommen und mit Hilfe der Bluebox weiterbearbeitet.

•    Chor: Zwei Wochenstunden
Der Chorgesang ist ein wichtiger Bestandteil des Jahresablaufes in unserer Schule. Präsentationen wie die Pressekonferenz der NMS des Bezirkes, Vorträge und Schulfeste, die jährliche Weihnachtsfeier, Feste in der Gemeinde und Pfarre wie z.B. die Orgelweihe 2011 werden von unserem Schulchor veranstaltet bzw. umrahmt.
Die Spielmusik ist in diese Veranstaltungen integriert.

•    Maschinschreiben: Eine Wochenstunde
Um den Kindern den Einstieg in die Handhabung von Computern zu erleichtern, bieten wir Maschinschreiben an. Die Grundfunktionen werden den Schülern erklärt und beigebracht. Die erforderlichen Übungseinheiten müssen die Schüler aufgrund der eingeschränkten Stundenzahl zu Hause bzw. in der Förderschiene in den EDV Räumen erledigen.

Angebote für den Erwerb unterschiedlicher Kompetenzen

•    Soziales Lernen wird in der 5. und 6. Schulstufe der NMS angeboten. Ab der 7. Schulstufe wird Soziales Lernen mit Beruforientierung im Wechsel 14tägig angeboten.
•    Von der Kollegenschaft wurden zwei Arbeitsmappen für alle Kollegen/Innen erarbeitet, in denen Vorschläge für alle Gegenstände für Methodentraining und Kompetenzlernen anhand von praktischen Beispielen angeführt sind.

Maßnahmen an den Nahtstellen

Die Nahtstellenproblematik ist ein großes Anliegen unserer Schule.
Um den Schülern den Einstieg in die NMS zu erleichtern gestalten die Kollegen/Innen zum Teil Ankommenstage.
Jährlich findet eine Veranstaltung in Zusammenarbeit mit den Volksschulen, aber auch der Kooperationsschule HAK Althofen statt.
2011 war dies eine Veranstaltung zu den Gefahren des Internets und
2012 der Vortrag von Arnold Metnitzer zum Thema: „Jugend hat Zukunft“
Elterninfoabende zum Thema Neue Mittelschule sowie die Einladung an allen Volksschulen zu den „Tagen der offenen Tür“ sind bereits Tradition.
Der Folder „Neue Mittelschulen im Bezirk“ wird an die Volksschulen weitergegeben.

Förderschiene

Die Förderschiene, welche seit Schuljahr 2010/11 angeboten wird, dient als zusätzliche Möglichkeit der Förderung der Schülerinnen und Schüler.
Nach der vierten Stunde ist ein Block von 25 Minuten (im den Wintermonaten 30 Minuten) eingebaut.
In dieser Zeit wird in den Wintermonaten zehn Minuten gelesen und die verbleibende Zeit zur Förderung der Schüler/Innen verwendet.
In den Sommermonaten wird die Pause nach der Förderschiene von zehn auf fünfzehn Minuten verlängert, um den Schülern den Aufenthalt im Freien zu ermöglichen.
Die Lesezeit wird dann, je nach Bedarf, an das Ende oder den Anfang der Förderschiene verlegt werden. Den Plan dazu erarbeiten zur Zeit die Klassenvorstände, um eine gerechte Aufteilung der Zeit auf die verschiedenen Gegenstände sicherzustellen.
Die Angebote erstrecken sich von der Konversation in Englisch bis zur Vertiefung in Mathematik. Die beiden EDV Räume stehen den Schüler/innen in dieser Zeit zur Verfügung. Eine Vielzahl von Übungsbeispielen in den Gegenständen Deutsch, Mathematik und Englisch ermöglichen den Schüler/Innen ihre Kenntnisse zu vertiefen, zu erweitern und/oder zu festigen. Boxen mit Übungsaufgaben stehen den Schülern in den Klassenzimmern zur Verfügung.
Schüler, die einen besonderen Förderbedarf haben, sind in einer Tabelle erfasst und die Arbeitsaufträge sind für den Lehrer der Aufsicht ersichtlich. Damit ist die individuelle Förderung des einzelnen Schülers/In gewährleistet und ein Nachweis der Förderung erbracht.

Die Förderschiene wird laufend ausgebaut, den Bedürfnissen angepaßt und verändert.

Wahlpflichtfächer

Ab dem Schuljahr 2012/13 stehen den Schülern/Innen in der siebenten und achten Schulstufe folgende Wahlpflichtfächer zur Förderung der unterschiedlichsten Begabungen zur Auswahl:

•    Einführung in Italienisch: zwei Wochenstunden
In Anbetracht der Nähe von Italien und des Vorhandenseins einer geprüften Lehrkraft aus der Kooperationsschule, wird dieses Unterrichtsfach angeboten.

•    Ökologie – Unser Lebensraum: zwei Wochenstunden
Verbindet Inhalte aus dem naturwissenschaftlichen Bereich mit praktischen Inhalten und der Informatik, die zur Auswertung der gewonnenen Daten dient. Dieses Fach wird unsere zweite Kooperationsschule, die Landwirtschaftliche Fachschule anbieten.

•    Praktische Lebenkunde: Zwei Wochenstunden.
Dieses praktische Angebot mit handwerklichen Bezug verbindet Inhalte aus bildnerischem Gestalten mit Technischem/ Textilem Werken und moderner Haushaltsführung.

Leseförderung

Lesen in der Förderschiene

Lesezeit:
11.00 Uhr bis 11.10 im Winter
10.55 Uhr bis 11.05 oder 11.15 bis 11.25 Uhr im Sommer


Lesematerialien

eigene Bücher, Zeitschriften, „nur lese Kartei“

Bücherboxen mit etwa 25 – 30 Büchern aus der Schulbücherei.
Jede Box wechselt nach 2 Wochen in die nächste Klasse:
1A  1B, 1B  1C, 1C  1D, 1D  1A, … (bis jede Klasse 4 Boxen konsumiert hat)
2A  2B, 2B  2C, 2C  2A, … (bis jede Klasse 3 Boxen konsumiert hat)

Leseförderung

Jenen Kindern, deren genauen Lesedefizite aufgrund des Salzburger Lesetests festgestellt wurden, bekommen auf sie abgestimmte Lesefördermaterialien.

Anmerkung: Durchführung des SLT am 03., 04.11.2011!

Das Programm "Celeco" wurde im Frühjahr 2012 erneut angekauft und ist auf den Computern installiert.
Nach einer neuerlichen Einschulung der Kollegenschaft nach Ostern kann diese Möglichkeit zur Förderung von leseschwachen Kindern auch während der Förderschiene genützt werden.

Sommerakademie

Seit Sommer 2010/11 bietet die HS/NMS Althofen den Schüler/Innen in den letzten beiden Ferienwochen die Teilnahme an der „Sommerakademie“, welche vom Land Kärnten gefördert wird, an.
In dieser Zeit wird mit den Schüler/Innen der Lernstoffes des letzten Schuljahres aufgefrischt und so ein guten Start in das kommende Schuljahr geboten.
Freizeit- und Lernangebote wechseln einander ab.
Folgende Angebote stehen zur Auswahl:
•    Deutsch
•    Englisch
•    Mathematik
•    Vorbereitung auf eine Wiederholungsprüfung
•    Lernbetreuung in weiteren Gegenständen (am Anmeldeformular anzugeben)

Im Schuljahr 2011/12 wurden 61 Kinder von neun Pädagogen, darunter auch Koll/Innen unserer Kooperationsschule HAK Althofen, betreut.